Durch hartnäckige Verhandlungen haben wir die langjährige Blockade im Förderprogramm des Landes zum sozialen Wohnungsbau endlich gesprengt. Es ist Zeit für einen Neustart im sozialen Wohnungsbau. Daneben wollen wir den Weg einer konsequenten Sanierung des bestehenden öffentlichen Wohnungsbestands auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Alleine hierfür investiert unsere Siedlungsgesellschaft im Jahr 2019 rund 10 Millionen Euro.

Die Menschen wollen in Saarbrücken gut leben. Bezahlbarer Wohnraum für Jung und Alt in zentraler Lage wie in unseren Stadtteilen ist uns ein Herzensanliegen.

Mit unserem Baulandmodell haben wir für Wohnungsbau geeignete Flächen identifiziert und deren Vergabe geregelt. Durch die Festlegung von Quoten für sozialen und bezahlbaren Wohnraum nehmen wir auch private Investoren in die Pflicht.

Das Wohnraumförderprogramm des Regionalverbandes Saarbrücken unterstützt Vermieter*innen mit Investitionszuschüssen bei der Vermietung an Bezieher*innen von Transferleistungen und schafft so neuen günstigen Wohnraum in privaten Häusern. Auch über den sozialen Wohnungsbau hinaus stehen wir für faire und bezahlbare Mieten. 

Wir unterstützen Wohnbauprojekte für ältere Mitbürger*innen sowie generationenübergreifende Vorhaben. Durch den Einbau passgenauer Unterstützungssysteme in Wohnungen können die Lebensbedingungen verbessert werden.

Als gelungenes Beispiel für neue Wohnkonzepte in St. Johann  kann hier der Umbau des alten Stadtbades in ein Mehrgenerationenprojekt mit Angeboten für alle Generationen angeführt werden. Weitere Beispiele sind die Bestandserhaltungsmaßnahmen der städtischen Siedlungsgesellschaft in den Bereichen Bruchwiese und des Eschbergs.